Tennisplatzpflege während der Saison

Allgemeine Hinweise zur Tennisplatzpflege

Die Tennisdecke zeigt im Frühjahr witterungsbedingt zunächst noch nicht die volle Härte und Belastbarkeit gegen Schub- und Scherkräfte.

Mängel und Schäden beim Spielbetrieb sind in den ersten Wochen unvermeidbar.

Je gewissenhafter der Pflegeaufwand zu Saisonbeginn betrieben wird, desto besser die Platzqualität bei abnehmendem Pflegeaufwand.

Spielen, Bewässerung und Sonne härtet die Tennisplätze. Reichliches Bewässern ist wichtiger als Walzen.

Pfützen sind Wartungsmängel. Regelmässiges Nachsanden vermeidet Pfützenbildung.

Ausrüstung für die Platzpflege

  • Schubkarren
  • Besen PVC
  • Alu-/Holzscharrierer
  • Linienstampfer
  • Linienspanner

Intensivpflegephase

Die Intensivphase der Tennisplatzpflege umfasst die ersten 4-6 Wochen nach Beendigung der Frühjahrsinstandsetzung.

Die Pflegemaßnahmen müssen unabhängig vom Beginn des Spielbetriebs sofort nach der Frühjahrsinstandsetzung eingeleitet werden.

  • Ausbessern von Löchern, Lavastellen
  • Nachsanden von Grund- und T-Linien
  • Abziehen mit Besen PVC (rote Borsten)
  • 3x wöchentlich ca. 15 - 30 Minuten je Platz
  • Reservematerial ca. 0,5 - 1 to je Platz
  • Beregnen je nach Witterung
  • Erst abziehen, dann bewässern

 

Das beliebte die Plätze erst einmal 14 Tage liegen lassen schadet, ohne tägliches Abziehen und wenn nötig bewässern, den Tennisplätzen eher, als das es nützt.

Wenn der Spielbetrieb noch nicht aufgenommen worden ist, sollten die Tennisplätze trotzdem täglich mit dem roten Abziehbesen aufgelockert und bei Bedarf gewässert werden. Ansonsten droht Rollkorn schon vor dem eigentlichen Spielbeginn.

Rollkorn Entfernen

  • Entfernen von Rollkorn am Ende der Intensivpflegephase
  • Mit Straßenbesen vom feuchten Platz entfernen
  • Mit feinem Reservematerial nachstreuen
  • Je Platz ca. 2 Schubkarren abfahren, 1 Schubkaren streuen

 

Nach den ersten 4-6 Wochen liegen normalerweise ausgespielte Kornanteile auf der Oberfläche des Tennisplatzes, die sich nicht mehr mit der Tennisplatzdecke verbinden. Dieses Rollkorn gilt es zu entfernen, da es die Qualität der Spielfläche doch erheblich beeinträchtigt.

Instandhaltungsphase

  • Arbeiten wie in Phase 1 in abnehmender Dauer und Häufigkeit
  • Überprüfung von Regnern, Linien und Entwässerung
  • Unkraut- und Moosbekämpfung
  • Pfützencheck nach Regenfällen

Tipps zur Moosbekämpfung

Zur Moosbildung kommt es nur in dauerfeuchten und wenig bespielten Bereichen des Spielfeldes (z.Bsp. im Regnerbereich, in schattigen Bereichen, an den Randsteinen).

Die Wurzeln können nach Jahren bis in die Lavaschicht reichen und dort zu Deckschichtbeschädigungen führen.

  • Bearbeitung mittels Stahlbesen
  • Entfernen von losem Deckenmaterial
  • Einsatz von Eisendünger, Eisen-II-Sulfat, Viehsalz
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel